Neuntwicklung

Prepreg - Laboranlage

Der Name Prepreg leitet sich aus dem englischen Begriff ‚preimpregnated‘ ab. Auf den Roth Prepreg Anlagen entstehen Faserverbund-Halbzeuge, die durch vorimprägnierte, teilausgehärtete und thermoplastische Kunststoff-Matrizes in späteren Arbeitsgängen zu fertigen Produkten weiterverarbeitet werden können. Rund eine Million Euro investierte Roth Composite Machinery in die neue Prepreg Laboranlage. Kunden und Rohstoffhersteller können in Zusammenarbeit mit Roth Composite Machinery Versuche mit neuen Matrixsystemen, Fasern und Geweben machen, ohne dass die eigene Produktion dafür unterbrochen wird.

Gallery