Roth Composite Machinery zeigt in Bologna neues vollautomatisches Maschinenkonzept - Halle 30, Stand E15

Pressemitteilung

Flexibilität, Geschwindigkeit und Qualität stehen im Mittelpunkt

Eine für alles?

Roth Composite Machinery aus Burgwald zeigt auf der World Brush Expo in Bologna die neue Entwicklung aus der eigenen Innovations-Abteilung. Auf dem vollautomatischen Konzept können Bürsten produziert werden, die sich in Längen, Geometrien und Materialien völlig unterscheiden – und das mit minimalem Rüstaufwand.

Die neue WTR zeichnet sich durch geringere Rüstzeiten, höhere Ausbringung und mehr Flexibilität in der Produktion aus – ist also deutlich effizienter und vielseitiger als andere Maschinenkonzepte auf dem Markt.

„Wir wollen das Messepublikum in Bologna von all diesen Pluspunkten überzeugen“, erklären Dennis Brückner, bei Roth Composite Machinery verantwortlich für das Werk Burgwald, sowie Vertriebsingenieur Thomas Halbrucker, „das Maschinenkonzept und der hohe Automatisierungsgrad erfüllen die Bedürfnisse der flexiblen Massenartikelherstellung und werden unseren hohen Ansprüchen an Qualität und Nachhaltigkeit gerecht.“

Netzwerken und Austausch stehen im Mittelpunkt
Das Geschäftsfeld „Brushes & Brooms“ von Roth Composite Machinery in Burgwald (vormals Firma Schlesinger) kann mehr als einhundert Jahre Erfahrung in der Konzeption und Realisation von Maschinen zur Bürstenherstellung vorweisen.

Die rund 50 Mitarbeitenden in Burgwald haben sich mit einem Mix aus Erfahrung, Können und stetiger Weiterentwicklung an der Weltspitze der Branche etabliert – nicht zuletzt durch ein global aufgespanntes Netzwerk von Ansprechpartnern für Vertrieb und Service. Mit energiesparenden, dabei zugleich besonders leistungsstarken Antriebslementen und einem hocheffizienten Fertigungsverfahren hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren auf sich aufmerksam gemacht: Die als „RoAn“ bezeichnete Füllwerkzeug Technologie punktet mit extremer Laufruhe, geringem Verschleiß und überdurchschnittlich hoher Prozesssicherheit. „Wir stehen weltweit für erstklassige Produktqualität und leistungsstarken Maschinenbau“, sagt Dennis Brückner, „zugleich sind unsere Maschinen vielseitig und anwenderfreundlich.“

In Bologna freuen sich die Verantwortlichen vor allem darauf, dass die Branche nach langer Pause wieder zusammenkommt. „Netzwerken, Ideen austauschen, bekannte Gesicher treffen und neue potenzielle Geschäftspartnerinnen und -partner kennenlernen: All das verbinden wir mit der World Brush Expo, und daher werden wir auch mit einem internationalen Team von insgesamt zehn Personen vor Ort sein“, so die Verantwortlichen Dennis Brückner und Thomas Halbrucker.